Zirbenholz Herstellung

Hochwertige Produkt durch professionelle Arbeitsabläufe

Um diesem besonderen Werkstoff Rechnung zu tragen, ist die schonende und mit Ruhe durchgeführte Behandlung des bei abnehmendem Mond in den Monaten Oktober und November geschlagenen, Holzes unverzichtbar.

Dabei nimmt der Rohstoff folgenden Weg:

  • Sägewerk
  • Lufttrocknung
  • Kammertrocknung
  • Verarbeitung (gehobelt, geleimt, geschliefen)

Gesundes Zirbenholz verfügt über einen hohen Anteil Pinosylvin. Die Konzentration dieses ätherischen Öles, welches dem Holz auch seinen charakterischen Duft verleiht, ist abhängig davon, in welcher Höhe die Zirbe am Berg wächst, da der Baum dieses Öl zum Schutz gegen die Kälte benötigt. Damit der Wirkstoff erhalten bleibt, muss die Verarbeitung langsam und in durchdachten Schritten erfolgen. Besonders wichtig ist dabei der Vorgang der Trocknung. Frisch geschnittenes Zirbelholz muss zunächst mindesten 6 Monate an der Luft trocknen, bevor es in eine sanfte Trockenkammer gegeben werden kann.

 

 

Zirbelkiefer, Zirbelholz, Zirbel, Zirbe, Zirbenholz, Zirbenkiefer, Zirm, Arve, Zirben, Zirbeln, Arbe

Stauder Holzverarbeitung KG | Kandelsberg 33 | 39058 Sarnthein | Südtirol - Italien | Mwst. Nr. 01270070210 | Kontakt | Impressum | Cookies & Datenschutz

Internetseiten Südtirol © by Compusol